Was sind Hormone

Buch: Östrogen-Dominanz Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Östrogen-Dominanz bei Amazon...

Hormone sind körpereigene chemische Substanzen, die zur Steuerung der Körperfunktionen benötigt werden.

Die meisten Hormone werden von bestimmten Hormondrüsen hergestellt und wandern dann sehr schnell durch den Blutkreislauf zu ihrem Wirkungsort. Manche Hormone werden auch in ganz normalen Körperzellen hergestellt, beispielsweise in den Fettzellen.

Einige Hormone haben eine ganz spezielle Wirkung, aber die meisten Hormone weisen gleich ein ganzes Bündel von Wirkungen auf. Das Praktische daran ist, dass nur ein Hormon produziert werden muss, um die verschiedenen Teilbereiche einer größeren Aufgabe erledigen zu können.

Das lässt sich besonders gut am Beispiel des Adrenalins erklären:

Adrenalin wird in Stresssituationen ausgeschüttet, um den Körper auf Kampf oder Flucht vorzubereiten. Dazu erledigt es verschiedene Teilaufgaben. Herzschlag und Atmung werden beschleunigt und der Blutdruck erhöht. Das dient einer erhöhten Leistungsfähigkeit beim Rennen oder Kämpfen. Im Blut wird vermehrt Zucker als Energiequelle zur Verfügung gestellt. Die Verdauung wird gebremst, weil die Energie für den Kampf benötigt wird.

So bezieht sich die Wirkung eines einzelnen Hormons auf ganz unterschiedliche Körperbereiche.

Umgekehrt ist es aber auch so, dass besonders wichtige Aufgaben von mehreren Hormonen geregelt werden, z.B. die Fortpflanzung oder der Stoffwechsel.

Diese verschiedenen Hormone stehen meistens auf komplexe Weise miteinander in Wechselwirkung.

Selbst Hormone, bei denen man keine Wechselwirkung erwartet, haben oft eine hemmende oder verstärkende Wirkung aufeinander. Das betrifft unter anderem Östrogen und Schilddrüsenhormone, Insulin und Nebennierenhormone.

Daher kommt es, dass eine Östrogendominanz sich auch auf die Funktion der anderen Hormone auswirkt.

Man kann sich das Miteinander der Hormone vorstellen, wie ein Orchester, das eine komplizierte Musik spielt. Wenn nur eines der Instrumente (Hormone) aus dem Takt gerät, droht die ganze Musik zu entgleisen und schräg zu klingen.

Die Hormondrüsen sitzen teilweise im Gehirn. In diesen Hormondrüsen werden vor allem Hormone produziert, die die Ausschüttung von anderen Hormonen steuern.

Die wichtigsten Hormondrüsen des Gehirns sind:

·         Zirbeldrüse - Epiphyse

·         Hirnanhangdrüse - Hypophyse

·         Hypothalamus

 

Andere Hormondrüsen sitzen im Körper verteilt. Die wichtigsten Hormondrüsen im Körper heißen:

·         Eierstöcke / Hoden

·         Schilddrüse

·         Nebenschilddrüse

·         Nebenniere

·         Inselzellen der Bauchspeicheldrüse

 

Die Hormone sind relativ kleine Moleküle, was es ihnen ermöglicht, leicht durch Zellmembranen zu wandern und daher überall verfügbar zu sein.

Nach Gebrauch werden die Hormone häufig in andere Hormone umgewandelt oder zu unwirksamen Stoffen abgebaut.































































Home   -   Up